Primus Carnuntum © Rubin Carnuntum Weingüter

Primus Carnuntum

1987 füllten die Mitglieder des „Vereins zur Förderung des Weinbaugebietes Carnuntum“ erstmals gemeinsam einen weißen Jungwein, der sich durch Frische und elegante Fruchtigkeit auszeichnete.

Einen Zusammenschluss von mehreren Winzern zur gemeinsamen Vinifizierung eines Primeurweins gab es damals in dieser Form in ganz Österreich noch nicht. In den Anfängen der „Primus Carnuntum“-Produktion wurden die Trauben aller Produzenten zum Weingut Pitnauer geliefert und dort verarbeitet. Seit 1994 gibt es die Alternative, „Primus Carnuntum“ selbst zu keltern. Dies wird vom Großteil der heute 50 Vereinsmitglieder wahrgenommen.

„Der Erste“ zu sein, ist für die Winzer keine Frage des Lesetermins, sondern der physiologischen Reife. „Primus Carnuntum“ ist ein weißer Kabinettwein, mehrheitlich aus gebietstypischem Grünen Veltliner Trauben gekeltert, aber auch mit anderen Rebsorten cuvéetiert. Mengenkontrolle und Juryverkostung garantieren einen hohen Qualitätsstandard. Durch die Verwendung der Sorte Grüner Veltliner behält der „Primus Carnuntum“ bei richtiger Lagerung seine jugendliche Reife über den nächsten Jahrgang hinaus. Dies ist für einen Primeurwein eine ausgesprochene Rarität.

Seit 2002 stellt der Verein allen Winzern ein einheitliches Etikett, kreiert vom nieder­österreichischen Künstler Gottfried Laf Wurm, zur Verfügung.